Eiskalte Nacht am Längenfelder

Eiskalte Nacht

am Längenfelder

Endlich war es soweit… und mein warten auf den Schnee wurde belohnt. Kurzfristig entschieden mein Spezl Magnus von 2undsiebzig.de und ich, dass wir diesen Abend in die Berge ausrücken um uns den Sternen zu widmen. Da ich mir persönlich ein Ziel gesetzt habe, einmal im Monat ein Highlight zu fotografieren, war ich diesmal schon unter Zugzwang. Aber wie ihr weiter unten sehen könnt, haben sich das Warten und die anschließende Mühe gelohnt. Also gesagt getan, mit der letzten Gondel rauf aufs Kreuzeck und mit einem Einkehrschwung auf 1652m ins Kreuzeckhaus um dort die nächsten zwei Stunden bei einer gemütlichen Brotzeit und freundlichen Service die Zeit in der Wärme zu verbringen um dann bei Dunkelheit den Längenfelder zu besteigen. Als es endlich soweit war machten wir uns gegen 18 Uhr auf, schnell Snowboard an den Rucksack geschnallt und los ging der beschwerliche Aufstieg bei frostigen Temperaturen auf den Längenfelderkopf, die sich Dank der körperlichen Beanspruchung sehr mild anfühlten. Die Erkenntnis des Abends für mich war, man(n) sollte vorher egal ob Snowboarder oder Skifahrer immer sein Equipment überprüfen bevor man sich für solch eine Tour entscheidet. Denn mein Spezl Magnus hatte ein kleines Problem mit seinen neuen Tourski Felle von K2 die nicht so wollten wie er. Deshalb musste Magnus umdisponieren und schnallte sich ebenfalls seine Ski an den Rucksack. So war mein Handicap als Snowboarder wieder ausgeglichen. Der Aufstieg auf die 1902m hoch gelegenen Längenfelder dauerte trotz des mühevollen Aufstiegs nur knapp 45 Minuten. Dort oben angekommen, hatte wir einen traumhaften Rundumblick auf unsere Heimat bei sternenklaren Himmel und ganz leichter Schleierbewölkung die zusätzlich einen besonderen Flair in die Motive zauberte. Auch der Mond der gerade zu 41 Prozent voll war, war nicht von Nachteil und erhellte die Landschaft zu einer surrealen Atmosphäre. Eines ist natürlich klar, bei Neumond wäre der Sternenhimmel noch viel spektakulärer gewesen. Aber wie heißt es so schön? Man kann nicht alles haben. Nachdem wir uns einen Unterschlupf im Meterhohen Schnee ausgeschaufelt haben um dort unsere Pausen während des Fotografierens zu verbringen, machten wir uns gleich ans Werk. Das Ergebnis sind traumhafte Aufnahmen aus unseren geliebten Bergen in Garmisch-Partenkirchen, die gerade nachts ihren ganz besonderen Charme haben. Durchgefroren bis auf die Knochen machten wir uns kurz nach 23 Uhr mit Ski und Snowboard Richtung Tal auf. Über die frisch präparierten Pisten war das ein wahrer Genuss. Kurz unterhalb vom Trögelhang eröffnete sich uns nochmal eine besondere nächtliche Atmosphäre, die wir natürlich nochmal festhalten mussten. Kurz vor Mitternacht waren wir schließlich wieder im Tal und ab ging’s mit ganz besonderen Eindrücken ins warme Bett. Nun seht aber selbst und überzeugt Euch von den fantastischen nächtlichen Aufnahmen. Viel Spaß…

Star Wars moon light Alien light little brother Sternen Bokeh silent nature wisp of cloud Twinkle Star sparkle in the night Sea of light von einem anderen Stern Sternensucher keep watch over Grainau Space station Star tracks looking through the V

Ich hoffe Euch haben die Impressionen von meinem nächtlichen Ausflug auf den Längenfelderkopf gefallen und ich freue mich schon jetzt, Euch von meiner nächsten Tour zu berichten.

Euer Michael Cohn alias mcPhotoArts

8 Kommentare
  1. Magnus
    Magnus says:

    Wunderschöne Aufnahmen Michi. Der Aufwand hat sich wirklich gelohnt. Da dürfe es bei der Auswahl zum Bild des Monats schwierig werden! Freu mich schon auf den nächsten Ausflug! Gruß. magnus

    Antworten
  2. beate erika reiber
    beate erika reiber says:

    hallo michael cohn,
    groß-artige auf- nahmen. danke, daß sie uns daran teilhaben lassen und dieses ereignis mit uns teilen !
    besonders interessant finde ich die titel . diese unterstreichen nochmals mehr die stimmung der bilder.
    super ist auch die geschichte dazu. das macht ein lebendiges hautnahes mit-erleben. was versäume ich da nicht alles in der warmen stube und unter der bettdecke !!! — in einer lauen sommernacht traue ich mich dann auch……

    Antworten
    • mcPhotoArts
      mcPhotoArts says:

      Hallo Beate!
      Vielen Dank für Deinen ausgesprochen freundlichen Kommentar. Das gibt einen doch immer wieder die Bestätigung, dass sich die Mühe und der Aufwand lohnt. Obwohl man dass natürlich auch für sich selber macht. Es ist schon etwas ganz besonderes im Winter Nachts in den Bergen unterwegs zu sein, während andere gemütlich im warmen sitzen. Und deshalb möchte ich daran auch andere Menschen teilhaben lassen.
      Gruß
      Michi

      Antworten
  3. Stephan
    Stephan says:

    Vielen Dank für die großartigen Bilder von Eurer Nachtaktion.
    Ich bin per Zufall über MSN Bilder auf Eure Homepages bzw. blogs gestoßen, und war derart beeindruckt, daß ich direkt mal ein bisschen forschen musste.
    Und, ich habe euch gefunden. Schön.
    Man bekommt fast Lust auch solche schönen Anblicke erleben zu wollen.
    Eure HPs werde auf jeden Fall von nun an einen neuen Fan haben.

    Super

    Antworten
    • mcPhotoArts
      mcPhotoArts says:

      Hallo Stephan!

      Vielen Dank für die lobenden Worte… freut mich sehr, dass Du auf meinen Blog gestossen bist. Es ist schon etwas ganz besonderes Nachts in den Bergen unterwegs zu sein. Eines kannst Du Dir sicher sein, es was nicht die letzte Aktion. Die nächste ist schon in Plaung.

      Gruß
      Michi

      Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Wie ist Deine Meinung?